Eine neue Dekade ist angebrochen, in einer hübschen, symmetrischen Zahl und unter dem Zeichen des Wassermanns. Die 20-er Jahre des alten Jahrhunderts waren zwar sexy, schneidig und verrucht aber dafür haben wir jetzt…Ähm, was eigentlich?
Wenn wir auf technischer Ebene betrachten, was die Menschheit in den letzten 100 Jahren hervorgebracht hat, ist es zunächst erstaunlich. Unfassbar viel Fortschritt in so vielen Bereichen, und das in schwindelerregender Geschwindigkeit. Man kommt ja fast nicht mehr mit! Und ehrlich gesagt, tut man auch oft nur noch so, als hätte man eine Ahnung von dem man was man da eigentlich macht. Aber vielleicht geht es auch nur mir so…
Ansonsten haben wir folgendes erreicht: Die Kriege betreffen jetzt auch und vor allem die Bevölkerung, Klimakatastrophen, Essstörungen jeglicher Art, Social Media und ein fast 4-facher Anstieg der Weltbevölkerung. Hab ich was vergessen? Ach ja, vor 100 Jahren durften Frauen erstmals wählen und heute gibt es #metoo.
Hört sich jetzt alles wieder ziemlich negativ an, aber ich bin guter Dinge. Echt, kein Scheiss! Ich freu mich auf die neuen 20-er ohne Artdeco und Zigarettenspitzen, dafür im Bauhaus Stil mit E-Zigaretten. Dieses Jahrzehnt im Wassermann hat auch ne Chance verdient. Und das Zeichen des Wassermanns sind Wellen. Das hat mir meine Freundin Z heute erklärt, gleich nachdem sie mir befohlen hat, jetzt endlich mal wieder zu schreiben. Denn die Wellen stehen für Frequenzen und die wiederum entstehen durch Energie. Das ist aus der Quantenphysik, mit der mich meine Therapeutin bereits letztes Jahr bekanntgemacht hat, also weiss ich da total Bescheid (oder tue einfach so) und versuche mich jetzt im Wellenreiten.
War das ok so? Eigentlich auch egal. Happy new Twenties, Folks!

Von meinem iPhone gesendet. Ich kann nix dafür.

Mad City

4 Replies to “Die perfekte Welle”

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.