Wo war Blockieren nochmal? So langsam wird es nämlich gruselig. Und jetzt hab ich auch schon genug Informationen gesammelt. Vielleicht sollte ich von vorne anfangen. Ihr kennt doch sicher diese Anfragen auf Instagram, wenn einem jemand dem man nicht folgt, eine Nachricht schickt. Meistens sind das ja die üblich einfallsreichen Texte à la „Hey, wie geht‘s“ oder „schöne Fotos“ oder – auch sehr beliebt – einfach nur „Hey“. Aber manchmal ist da auch allerhand Interessantes dabei. Interessant vielleicht nur für jemanden wie mich, der eine Faszination für die Abgründe der menschlichen Psyche hegt.

Heiratsanträge und selbstverfasste Gedichte sind ja ganz nett, wenngleich mich das auch immer ein bisschen traurig macht. Ich frage mich dann immer, wie derjenige im realen Leben so klar kommt…

Aber die echten, richtig interessanten Fälle sind die Sklaven-Angebote. Ja, richtig gelesen. Es gibt Menschen, die ihre Dienste als Sklaven anbieten. Mann kann sich wirklich nicht vorstellen, wie kaputt die menschliche Psyche ist! Und ich bin wohl auch nicht ganz dicht, dass mich das so fasziniert, aber ich schreibe das größtenteils meiner journalistischen Neugier zu.

Außerdem lernt man dabei auch viel. Ok, es ist jetzt nicht gerade das nützlichste Wissen und derlei Erkenntnisse über die eigene Spezies könnten einen im ersten Moment erschrecken…Aber ne witzige Anekdote im Ärmel zu haben, ist immer gut. Und für einen Blog, in dem es über madness geht, ist so etwas doch bestens geeignet.

Damit ihr auch Bescheid wisst, es gibt verschiedene Sorten von Sklaven, zwischen denen man differenzieren muss. Da wären zum Beispiel Geldsklaven, die wollen dir Geld und Dinge schenken. Dann gibt es die, die dich aus der Ferne einfach nur anhimmeln und „Herrin“ oder „Göttin“ nennen wollen. Und es gibt welche, die dir einfach ganz klassisch dienen wollen. Chauffieren, putzen, einkaufen, Essen zubereiten und servieren, Luft zufächeln, etc.

Selbstverständlich habe ich keine dieser „Dienstleistungen” je in Anspruch genommen und blockiere sie auch ziemlich schnell. Das Seltsamste aber ist, dass ich in meinem Freundeskreis die Einzige zu sein scheine, die Anfragen „dieser Art“ bekommt.

Der letzte war einer der mir dienen will, weil er mich für die Reinkarnation von Kleopatra hält. Schätze, ich sollte wirklich langsam mein Instagram Profil überdenken…

Mad City

3 Replies to “Kleopatra”

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.